Über Geld spricht man nicht. Wir schon!

Leistung und Vergütung müssen in einem angemessenen Verhältnis stehen. Dieses Verhältnis wird im Wesentlichen durch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) bestimmt, an das Rechtsanwälte grundsätzlich gebunden sind. In der Regel bemessen sich die Gebühren nach der Höhe des Gegenstandswerts und der Art und dem Umfang der erbrachten Leistungen. Wer einen Anwalt aufsucht und eine Erstberatung wünscht, muß höchstens mit Kosten von 190,-€ netto zzgl. Umsatzsteuer rechnen. In einzelnen Angelegenheiten kann es jedoch für beide Seiten von Vorteil sein, eine abweichende Vergütungsvereinbarung, z.B. auf der Basis einer Zeitvergütung oder eine feste Pauschalvergütung, abzuschließen. Gerne besprechen wir mit Ihnen vor einer Beratung die möglichen Kosten.

– Die Frage nach den Gebühren wird übrigens nicht gesondert berechnet. –